Unsere Forderungen

Wir setzen uns für folgende Punkte ein:

  • Rechtssicherheit für die Tätigkeit der „psychosozialen Beratung“
  • Sicherung und weitere Verbesserung der Qualität der Berufsausbildung und Berufsausübung
  • Anerkennung der Qualifikation im öffentlichen und privaten Wirtschaftssektor
  • Berücksichtigung der psychosozialen Beratung (LSB) in Ausschreibungen
  • Anerkennung der LSB als Grundberuf für angrenzende Ausbildungen wie insbesondere Psychotherapie sowie Ehe- und Familienberatung
  • Verbesserung des Images der „psychosozialen Beratung“ in der öffentlichen Wahrnehmung
  • Positionierung der Angehörigen des Berufsfeldes als „Spezialistinnen und Spezialisten für die Beratung gesunder Menschen“ insbesondere in Zusammenhang mit Prävention und Resilienz.